Kreativität ist eine menschliche Kernkompetenz, welche Kindern und damit auch später jungen Erwachsenen hilft um die Ecke zu denken, Probleme zu lösen und selbst zu denken, anstatt andere für sich denken zu lassen.

Kreativität ist ein Potential, das jedem Menschen von Geburt an zu eigen ist und das gefördert werden kann, aus diesem Grund widmet sich dieser Elternkursder Frage, welche Faktoren für eine Förderung der bereits vorhandenen Kreativität von Bedeutung sind. An diesem Förderungsprozess sind mindestens zwei Menschen beteiligt, das Kind und der Mensch, der die Kreativität des Kindes fördern möchte. Als drittes kommt noch der Raum hinzu. An das Kind sind weniger Anforderungen zu stellen, da es die natürliche Veranlagung zu kreativem Handeln grundsätzlich schon hat. Für die Begleiter des Kindes, seien es Eltern oder pädagogische Fachkräfte, Großeltern usw. gilt daher, dass sie grundsätzlich zuerst einmal verhindern muss, dass kreativitätshemmende Faktoren auftreten. Dies setzt eine positive innere Haltung für Kreativität voraus, eine Würdigung von Anerkennung kindlicher Fähigkeiten und ihrer Originalität sowie den Mut, um die Ecke zu denken. Pädagogisches Prinzip muss sein, die kindlichen Fragestellungen wachsen zu lassen, Fragen des Kindes nicht immer abschließend zu beantworten und auf vorgegebene Lösungen zu verzichten. Für den Erwachsenen heißt dies vor allem, dass er in der Gestaltung des Raumes tätig wird sowie in der Unterstützung durch Bereitstellung von geeigneten Materialien. Das kindliche Spiel ist grundsätzlich schon kreativ, die Kreativität steigert sich jedoch noch, wenn Elemente des Unplanbaren hinzukommen, wenn etwas Unvorhersehbares, etwas Neues entsteht, das den kleinen Menschen in Erstaunen versetzt und dazu animiert, über sich und die Welt nachzudenken. Diese vielfach vom Zufall gesteuerten Ereignisse und Erkenntnisse sind es, die als Keimzelle in der Entwicklung der kindlichen Kreativität bezeichnet werden dürfen. 

Dieser Kurs befasst sich mit den Faktoren, welche eine kindliche Kreativität fördern.