Die Erde braucht Frieden und sie wird ihn auch bekommen. Was ist unsere Aufgabe als Menschen dabei? Wie erreichen wir überhaupt nachhaltigen Frieden? Was können wir als einzelne Menschen tun? Gibt es außer Demos und Meditationen (beides hat bisher nicht funktioniert) noch andere Wege? Und heißt Frieden nur Verzicht auf Gewalt?

All diesen Fragen und noch viel mehr wollen wir in diesem Seminar zum Thema Frieden nachgehen. Wo ist meine Verantwortung und welche praktischen Maßnahmen kann man treffen? Wer uns kennt weiß, wir haben immer einen großen Blick auf das Tun, also auf die Handlungsebene, dies wird sich auch in diesem Seminar nicht ändern: Wir haben Theorie, aber viel mehr Praxis!

Wir scheuen uns nicht bei jedem Einzelnen bis an die Schmerzgrenze und darüber hinaus zu gehen, um den Frieden im Inneren zu finden, scheint dies manchmal notwendig.

Denkt einmal darüber nach, ob wir nicht noch viel mehr darüber hinaus können. Was ist, wenn wir unsere gesamte Realität selber erschaffen? Alles – selbst wenn sie sich noch so fantastisch anfühlt? Geht nicht? Wir denken, dass das geht, sobald wir mit allem – auch mit uns – im Frieden sind. 

Programm

  • Was ist Frieden?
  • innerer und äußerer Frieden
  • Methoden: Aggressionsabbau (bewusste und unbewusste)
  • Methoden: Äonen und Archonten: Betrachtung der gesamten Energien
  • Methoden: der innere Friede: die Auseinandersetzung mit dem eigenen Satan
  • Methoden: Das Geschenk der menschlichen Emotionen an die Welt, die Gestaltung eines äußeren Friedens

Termin:

Samstag 18.06.2022 – Beginn 10 Uhr, Ende offen

Sonntag 19.06.2022 – Beginn 10 Uhr, Ende ca. 16 Uhr

Kosten:

289.-€ pro Person inklusive Verpflegung

Die Verpflegung:

Wir sind auch beim Thema Verpflegung davon abgekommen, euch alle mit fertigem Essen zu versorgen. D.h. es wird viele bunte und schöne biologische Lebensmittel geben, die darauf warten zubereitet zu werden. Wir werden dies gemeinsam gestalten. Dies hat einige Gründe: Zum einen berücksichtigen wir damit auf die Handlungsebene auf dem Seminar, des Weiteren ist es Teil des Gruppenprozesses etwas gemeinsam zuzubereiten. Wir haben damit sehr gute Erfahrungen gemacht und wollen es nicht mehr anders tun. Die Zeit dafür wird oft als sehr wertvoll betrachtet seine Mitmenschen noch anders wahr zu nehmen. Aber keine Angst: Es wird immer etwas Leckeres zu Essen da sein!

Wir können euch auf unserem Grundstück folgende Möglichkeiten bieten:

Wir haben 2 Finnhütten, die jeweils über ein kleines Badezimmer (Dusche, WC, Waschbecken), 2 Schlafkabinen (jeweils für 2-3 Menschen bequem, aber ohne schalldichte Tür, sprich: Vorhang) und einem Wohnzimmer ausgestattet ist. Leider hat nur eine von beiden eine funktionierende Küche (die ihr im Prinzip aber nicht benötigt). Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele Menschen auf diese Schlafzimmer verteilen könnten, aber wenn jemand die ganze Hütte bucht, weil er alleine sein möchte, respektieren wir das natürlich auch. Wir bieten demnach 2 bis 12 Menschen hier ein Dach über dem Kopf (Zusatzkosten pro Hütte, pro Tag 50€, gemeinsam also recht günstig).

Christa bietet zusätzlich einem oder zwei Menschen (Doppelbett) ihr Gästezimmer für 25,-€ pro Nacht an.

Des weiteren haben wir viel Platz für Zelte und eventuell auch für Wohnmobile oder Busse (bitte erst anfragen!) Dies ist auch sicherlich die günstigste Variante, lediglich für Strom und Warmwasser nehmen wir dann 5€ pro Person/ Tag: eine Dusche und WC’s sind im Haus vorhanden. Wir haben auch ein Zelt zum Verleihen, falls keines vorhanden ist.

Die örtlichen Hoteliers freuen sich sicherlich auch über Gäste, falls ihr also mehr Komfort wünscht, ist dies auch eine Möglichkeit, bitte vergesst dabei nicht: bucht keine Verpflegung extra, außer ihr wollt das unbedingt, ihr seid leiblich und geistig bereits versorgt!

Anmeldung oder Fragen unter:

seminare@simonbelow.de